Die neue Küche

Unsere „alte“ Küche hatte sich im Laufe der Zeit immer mehr in Einzelteile aufgelöst. Sogenannte moderne Möbel, so sie denn aufgebaut, abgebaut und dann bei uns neu aufgebaut wurden, haben leider nur noch eine sehr begrenzte Halbwertzeit.

Und so freuen wir uns ganz besonders, dass wir mit tat- und sachkräftiger Hilfe durch das Küchenstudio Schleife aus Naumburg und Dealer Möbel aus Grana unserer Küche die dringendst erforderliche Erneuerung angedeihen lassen konnten.

Nicht vergessen dürfen wir die vielen Spender, die mit Ihrer finanziellen Unterstützung den Grundstock zu dieser Maßnahme gelegt haben.

Da einige Spender gerne anonym bleiben wollen, nennen wir hier nur stellvertretend die Zeitzer Bäcker, die den Erlös des Zuckerfestes (zu dem ganz Zeitz und die vielen Besucher beitrugen) gestiftet haben, den Lions Fördervein Zeitz e.V. und die Zeitzer Biker, die ihre letztjährige Ausfahrt unter das Motto Unterstützung für das Frauenhaus gestellt hatten.

Aber auch allen anderen Unterstützern danken wir natürlich ganz herzlich!

Tag gegen Gewalt gegen Frauen 2019

Am 25. Nov. findet der internationale „Tag gegen Gewalt gegen Frauen“ statt. Neben der traditionellen Fahnenhissung vor dem Rathaus in Zeitz stellen wir in diesem Jahr die Arbeit für und im Frauenhaus vor.

Unseren Info-Stand finden Sie von 10 bis 12 Uhr beim Edeka-Center Rothe in der Schützenstr. 1 in Zeitz.

Zeitzer Biker sind große Klasse

Die Frauenhäuser sind, obwohl oft überbelegt, generell chronisch unterfinanziert und können den Betrieb nur mühsam mit Hilfe von Spenden stemmen.

Das wissen auch die Zeitzer Biker. Um zu helfen, hatte sie ihre diesjährige Ausfahrt kurzerhand unter das Motto Hilfe für das Frauenhaus Zeitz gestellt.

Als Startgeld wurde ein kleiner Obolus zu Gunsten des Frauenhauses erbeten, der danach durch weitere Sammlungen und Unterstützung durch eine Reihe von Sponsoren auf der abendlichen Oktoberfest „Prestige Wiesn“ noch weiter kräftig aufgestockt wurde. Die Mannschaft um Vereinsvorstand Kleinbauer hoffte auf mindestens 500 Teilnehmer, wir denken, diese Zahl wurde gut übertroffen.

Unser Dank, vor allem aber der betroffenen und schutzsuchenden Frauen mit Ihren Kindern  gilt den Veranstaltern um Gabriel Czajka von den Bikern und Ronny Komor von der Villa Prestige ebenso wie dem Granaer Dealer Einkaufszentrum und vor allem auch den vielen Helfern, Sponsoren und Spendern.

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: Zwölf Prozent mehr Anrufe

Im vergangenen Jahr gab es 42.000 Beratungskontakte beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Das seien zwölf Prozent mehr als 2017, wie das Bundesfamilienministerium mitteilte. Die Anzahl der Beratungen stieg damit zum fünften Mal in Folge. In 59 Prozent der Fälle war den Angaben zufolge häusliche Gewalt Anlass für ein Beratungsgespräch. zum Artikel

Quelle: www.spiegel.de

Sie helfen Familien in Notsituationen

Nein zu Gewalt an Frauen

Mit verschiedenen Veranstaltungen des Zeitzer Frauenhauses wird für die Rechte der Frau gekämpft.

Zeitz (mh). Geschlagen, bedroht und gedemütigt – viele Frauen leben viele Jahre mit ihrem gewaltbereiten Mann zusammen, bevor sie sich Hilfe suchen. Diese Frauen finden gemeinsam mit ihren Kindern im Frauenhaus in Zeitz Schutz. Dabei sind Konfession und Nationalität irrelevant. Neben der Unterbringung gehören auch vielfältige Beratungen zu den Aufgaben der Mitarbeiterinnen des Zeitzer Frauenhauses. Die Beratungen zielen darauf ab, einen Aufenthalt zu vermeiden. Dafür wird versucht, die familiären Strukturen zu erhalten und zu stützen. Janina Bergk ist seit 5 Jahren Mitarbeiterin im Frauenhaus Zeitz. Die 36-jährige Erziehungswissenschaftlerin  erklärt im Interview mit Super Sonntag, warum auch noch im Jahr 2018 Frauen Gewalt angetan wird.

Super Sonntag: Männer schlagen und bedrohen ihre Frauen auch heutzutage noch. Können Sie dafür Gründe nennen?
Janina Bergk: Eigentlich müssten wir dies die Männer fragen. In manchen Fällen Weiterlesen

Wollen Sie uns helfen?

Wir suchen nach wie vor ehrenamtliche Helferinnen für das Frauenhaus, insbesondere für das Notruftelefon.

Was bedeutet das im Einzelnen?

Völlig unproblematisch! Das Notruftelefon wird von Ehrenamtlichen Helferinnen außerhalb der üblichen Geschäftszeiten wechselweise übernommen. Bei einem „Notfall“ außerhalb der Dienstzeiten wird Schutzsuchenden ein Zimmer zugewiesen und eine kurze Einweisung ins Haus gegeben.

Alles Weitere übernehmen unsere Damen dann am nächsten Tag.