5 Jahre Frauenhaus Zeitz

Nach vielen Mühen und Auseinandersetzungen konnten wir zum 1. April 2013 das Frauenhaus – Frauen- und Kinderschutzwohnung in Zeitz

Entgegen allen sogenannten Prognosen war der Bedarf über diese nun mehr 5 Jahre von Anfang an riesig. Viel zu oft ist das Haus voll belegt, auch immer mehr Kinder müssen wir unterbringen und versorgen.

Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns bei unseren vielen Unterstützern, ohne deren Hilfe der Betrieb des Hauses nicht möglich wäre.

Das neue Spielzimmer ist fertig

Ein neues Spielzimmer bzw. die Renovierung und Neueinrichtung hatten wir schon lange in der Planung. Dank Unterstützung und viel Eigenleistung konnte die Renovierung nun angefangen und fertig gestellt werden. Das Spielzimmer für die Kleinen strahlt nun in neuem Glanz.

Einen herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt und geholfen haben und einen besonderen Dank an die fleißigen Hände.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewalt gegen Frauen: Diese Anlaufstellen helfen Ihnen

Mehr als jede Dritte Frau war bereits Opfer von Gewalt

Knapp zwei Drittel der Deutschen finden, der Staat müsse mehr tun, um Frauen zu schützen. Das hat eine Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL ergeben. Zu Recht, so scheint es, denn immer mehr Frauen werden Opfer von Gewalt. Mehr als jede dritte Frau über 14 Jahren litt bereits unter körperlichen oder sexuellen Übergriffen. Damit liegt Deutschland über dem europaweiten Durchschnitt. zum Artikel

Quelle: www.rtlnext.rtl.de

Spendenkonto

Immer wieder werden wir gefragt, wie man uns eine Spende zukommen lassen kann:

Deshalb hier unser Spendenkonto:

Kontoinhaber ist die AMBULife gGmbH

IBAN: DE49 8005 3000 1131 0098 40

BIC: NOLADE 21 BLK

Die AMBULife gGmbH ist Träger für das Frauenhaus und als gemeinnützige GmbH gegründet, damit wir für Geldspenden entsprechende Spendenbescheinigungen ausstellen können.

Dazu auch eine Bitte: Im Verwendungszweck bitte unbedingt Ihre Anschrift abgeben, damit wir Ihnen die Spendenbescheinigung auch zukommen lassen können.

Das Frauenhaus ist die einzige Einrichtung, die wir unterhalten, so dass die Spenden auch nur dem Frauenhaus zugute kommen.

Tag gegen Gewalt gegen Frauen 2017

Tag gegen Gewalt gegen Frauen – und gegen Kinder. Diese werden häufig vergessen und sind dennoch mindestens genau so betroffen wie Ihre Mütter.

Info-Stand auf dem Platz der Deutschen Einheit in Zeitz

Am 25. November war der jährliche Gedenktag, den die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses in Zeitz zum Anlass genommen hatten, bereits am Vortag auf die nach wie vor weitverbreitete Gewalt aufmerksam zu machen.

Der befürchtete Regen blieb glücklicherweise aus, so dass sich immer wieder rege Gespräche über das Thema ergeben haben.

Zum Bedauern der Kinder musste das Ballon-steigen-lassen wegen des stürmischen Windes ausfallen.

Mit Gewalt erreicht man keine Liebe!

Dieser Slogan steht über der diesjährigen Aktion zum internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen!“ An diesem Tag soll das öffentliche Interesse auf die Gewalt an Frauen und MädchenFrauenhaus Zeitz Veranstaltung 2017 in den Mittelpunkt gerückt werden. Betroffene, aber auch Nichtbetroffene können Informationen erhalten und vor allem Hilfsangebote kennenlernen. Bundesweit bekannt ist mittlerweile auch die Fahnenaktion von Terre des Femmes. So wird die Fahne  am 25.November genau wie in vielen anderen Städten auch in Zeitz vor dem Rathaus wehen.

Bereits am Vortag des Gedenktages, dem 24.11.2017, bauen die Mitarbeiterinnen der Zeitzer Frauen- und Kinderschutzwohnung, das von der AMBULife gGmbh unterhalten wird,  einen Informationsstand auf dem Platz der Deutschen Einheit auf. Zwischen 10 und 12 Uhr  möchten sie hier mit den Besuchern des Marktes ins Gespräch kommen sowie Tipps und Hinweise im Umgang mit Gewalt geben. Als sichtbares Zeichen gegen Gewalt jeglicher Art werden zahlreiche bunte Luftballons mit der Aufschrift „Mit Gewalt erreicht man keine Liebe!“ in den Himmel steigen.

Nein zu Gewalt an Frauen – frei leben

_dsc2509_1Am 25. Nov. wurde um 9 Uhr die Fahne zum Internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“  vor dem Rathaus Zeitz durch den stellv. Oberbürgermeister Theo Immich gehisst.

Mit Unterstützung des Brühl Cinema Zeitz konnte im Anschluss an die Fahnenhissung die geplante Informationsveranstaltung im Warmen stattfinden. Auch der vorgeführte Film zum Thema fand reichlich Anklang.

Seit der Wiedereröffnung des Frauenhauses Zeitz verzeichnet es immer weiter steigende Nachfrage nach Hilfe und geschütztem Wohnraum von durch Gewalt betroffener Frauen. Auch immer mehr Kinder müssen in diesem Zusammenhang aufgenommen werden und erfordern zusätzliche Betreuung. In diesem Zusammenhang macht es betroffen, dass seitens der Landesregierung die nach langem Kampf zugesagten Mittel für die Betreuung der Kinder zwischenzeitlich ersatzlos gestrichen worden sind.

NEIN zu Gewalt an Frauen – Internationaler Gedenktag 2016

Am 25. November 2016 findet wieder der Internationale Tag „Gegen Gewalt an Frauen“ statt. Auch das Frauenhaus Zeitz ist an diesem Tag wieder in der Öffentlichkeit präsent und lädt Sie um 9 Uhr vor dem Rathaus Zeitz zur Fahnenhissung durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Ch. Thieme und um 10 Uhr zur Veranstaltung im Brühl Cinema ein.

plakat

Kinderbetreuung in Frauenhäusern unzureichend

Das war in diesem Jahr dem einen oder anderen Nachrichtenmedium einen Artikel wert. Es wurde auch davon gesprochen, endlich zumindest eine Unterstützung für geschultes Fachpersonal zur Verfügung zu stellen.

Bis dato sind die Frauenhäuser in Sachsen-Anhalt chronisch unterfinanziert, Unterstützung gibt es nur für die Frauen. Die meist traumatisierten Kinder, die selbstverständlich mit aufgenommen werden und werden müssen, sind der Politik bisher nur eine Position in der Statistik wert.

Die in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung speziell für Kinder ist inzwischen mit einem Federstrich wieder vom Tisch.

Die neue Idee: Zwei Mitarbeiterinnen des Landes sollen die 20 Frauenhäuser in Sachsen-Anhalt betreuen. Wie sich das praktisch umsetzen soll, wird dazu nicht erläutert. Unabhängig von  Zeitaufwand und Kosten, durch das ganze Land zu kutschieren, stellt sich die Frage, wieviel Zeit für die Arbeit vor Ort bleiben soll oder kann.

Nehmen wir nur das Frauenhaus hier in Zeitz: von Ende letzten Jahres bis in den Sommer hinein haben wir immer wieder 9 bis 11 Kinder gleichzeitig im Haus gehabt. Auch in den Monaten danach bis heute haben wir die Kleinen unterzubringen, wenn auch nicht ganz so viele. Alle paar Wochen einen schnellen Termin mit der Therapeutin? Damit ist niemandem geholfen. Wir, sprich jedes Frauenhaus, braucht jemanden vor Ort, der sofort eingreifen, vor allem aber nachhaltig mit den Kindern arbeiten kann!

Spielsachen für den Sandkasten

Danke allen Helfern/innen und Unterstützern/innen, die uns bei der Neuanlage des Sandkastens und vor allem auch bei der Bestückung mit Spielsachen geholfen haben.

Sandkasten2Bei dem warmen und sonnigen Wetter war er bereits eifrig genutzt worden. Die Burgen sollen in den nächsten Tagen neu entstehen.